Realisierungswettbewerb Neubau Doppelturnhalle in Landshut

3. Preis

»Der kompakte Baukörper fügt sich maßstäblich in den städtebaulichen Kontext ein. Der Giebel der Rochuskapelle bleibt freigestellt, dem Sakralbau wird der notwendige angemessene Freiraum gegeben. Durch die Situierung der Sporthalle entstehen spannungsvolle Platzräume... hohe Aufenthaltsqualitäten sowie klare Bezüge zu stadträumlichen Fluchten... werden erreicht. Der niedrige L-förmige Funktionsbereich umfasst die Turnhalle. Das Volumen der Turnhalle wird dadurch klar ablesbar. Der großzügige 2-geschossige Eingangsbereich an der Verlängerung der Rochusgasse ist ideal situiert... Die Funktionsräume sind auf kurzem Wege gut erreichbar.

Ausschnitt aus der Preisgerichtsbeurteilung:

Hervorzuheben ist der Galeriebereich vor den Umkleiden, der zugleich als Tribüne genutzt werden kann. Die Tiefgarage ist klar und übersichtlich konzipiert... Die Tageslichtnutzung überzeugt. Die klare Konstruktion, das Materialkonzept und das im unteren Bereich liegende Volumen lassen eine wirtschaftliche Erstellung und einen wirtschaftlichen Unterhalt zu.«