Realisierungswettbewerb und Masterplan Erweiterung WERMA Signaltechnik in Rietheim-Weilheim

Auslober: WERMA Signaltechnik GmbH & Co. KG Rietheim-Weilheim

Ein Masterplan soll eine langfristige und nachhaltige Entwicklung des Unternehmens in funktionaler und städtebaulicher Hinsicht ermöglichen. Unser Entwurf definiert die Leitplanken und verzichtet auf die Darstellung von Details, welche Aufmerksamkeit binden und die Sicht auf die entscheidende Fragen behindert.
Die Erweiterung für den ersten Bauabschnitt erfolgt durch Aufstockung. Die bereitgestellten Flächen erfüllen die Anforderungen an die Entwicklung und Vertrieb … Damit werden für die 1. Phase keine Baumaßnahmen auf dem Umgebungsgelände vorgenommen. Ein Werk dieser Größenordnung sollte in allen seinen Einzelbereichen optional untereinander verbunden sein. Daher schlagen wir eine multifunktionale Verbindungsachse vor …Die eingestellte Freitreppe im großzügig verglasten Flur fördert die informelle und interne Kommunikation unter den Benutzern. Integrierte Neben- und Besprechungsräume machen den Raum zu mehr als nur einer Verkehrsfläche.
Die Werkstraße beginnt im Herzen des Bestandes und endet im Osten, am zentralen Anlieferhof … Sie fungiert gleichsam als Schiffsanlegestelle. Die einzelnen Neubauten sind die Schiffe, welche am Kai anlegen. Dieses Anlegeprinzip betrachten wir als das gesuchte Flexibilitätsprinzip.
Unsere Planung beinhaltet Vorschläge zur Unterbringung der diversen Nutzungen und Bauabschnitte … Die Lage, die Dimensionierung und die zeitlichen Abläufe sind Faktoren, auf welche sich dieses zukunftsoffene und flexibel orientierte Konzept einstellen kann.