Realisierungswettbewerb Neckarrealschulen in Nürtingen

4. Preis

Ausschnitt aus der Preisgerichtsbeurteilung:
»… In dem zu errichtetem Gebäude sollen zukünftig Kinder vom Kleinkindalter bis zum Alter von 10 Jahren betreut, in ihrer sozialen und persönlichen Entwicklung unterstützt und gebildet werden. Die drei durch das Programm vorgesehenen Phasen dieser Entwicklung, Krippe/Kindergarten, Eingangsstufe Grundschule und Fortgeschrittenenstufe Grundschule wollen wir mit unserem architektonischen Konzept abbilden und wahrnehmbar machen.
Drei ganz individuelle Baukörper, die sich hinsichtlich ihrer Ausrichtung, ihrer Ausblicke, der inneren Gestalt und Geschossigkeit deutlich von einander unterscheiden, werden den jeweiligen Altersgruppen zugeordnet und zu klar erkennbaren Erfahrungsfeldern gestaltet.
Der Übergang in die jeweils nächste Phase wird in der 3. Dimension erlebbar. Die Transitionsflächen
befinden sich immer dort, wo sich zwei der Baukörper überlagern. Man steigt aus seiner vertrauten Umgebung ein Geschoss empor … und kann von dort aus das neue Terrain erkunden.
Der Übergang zwischen den einzelnen Alters- und Entwicklungsstufen erfährt durch diese räumliche Erlebbarkeit einen ganz besonderen zusätzlichen Reiz.
Alle drei Baukörper sind über Lufträume an den Schnittstellen mit der Erdgeschossebene an das verbindende Atrium angeschlossen. Durch die Eingeschossigkeit der Pausenhalle bleiben die einzelne Glieder dennoch erkennbar. Der große Zusammenhang lässt sich erahnen, wird aber nicht in Gänze verraten, die Neugier bleibt erhalten.
Die frei gegliederte Gebäudeform ermöglicht Süd-, West- bzw. Ost-Orientierung für … Klassen- und Aufenthaltsräume. Die Anlage ist durch einen Aufzug barrierefrei erschlossen. …«