Neubau Autohaus Rudhart in Heidenheim

Die zweigeschossige Ausstellungshalle präsentiert sich nicht nur mit einer vornehmen schwarzen
Metallfassade, sondern öffnet sich ganz gezielt zur hochfrequentierten Nürnberger Straße, der B 466, mit
einer auskragenden Galerie und einem überdimensionalen Schaufenster, in dem hochwertige Fahrzeuge
attraktiv präsentiert werden. Die Kunden, die von der Straße In den Tieräckern anfahrend, werden mit
einem weit auskragenden Dach überrascht, unter dem sich nicht nur witterungsgeschützt Automobile
präsentieren lassen, sondern das auch für eine zukünftige Erweiterung der Ausstellungshalle vorgesehen
ist. Ein mächtiges Vordach betont den gläsernen Haupteingang. Kontrastreicher kann Architektur kaum sein,
denn nach Durchquerung der dunklen Außenhaut betritt der Kunde das strahlend weiße Interieur der
eingeschossigen Kundenannahme, von der aus sich die beeindruckende zweigeschossige Ausstellungshalle
bereits erahnen lässt. Das monolithische Weiß von Konstruktion und Innenraumflächen löst deren massive
Stahlkonstruktion nahezu immateriell auf. Kathedralenähnlich werden die Fahrzeuge in dieser
lichtdurchfluteten Halle präsentiert und selbst funktional notwendige Büroeinbauten wirken leicht und
transparent durch ihre gläsernen Innentrennwände. Zwischen Ausstellungs- und Kundenräumen sowie
Arbeitsräumen wurde von den Gestaltern konsequent unterschieden: Die Werkstätten präsentieren sich in
robuster, roher Betonoptik, alle Leitungen offen und doch sehr strukturiert angeordnet. Große
Glasöffnungen und Glastore in der ebenfalls dunkel gehaltenen Werkstattfassade tragen zu den taghellen,
optimalen Arbeitsbedingungen im Inneren bei. Alfred Rudhart hat zusammen mit den Architekten der
„Weinbrenner, Single, Arabzadeh, Architektenwerk-Gemeinschaft“ aus Nürtingen in einem knappen Jahr
Bauzeit ein funktional wohldurchdachtes Autohaus geschaffen, das nicht mit Äußerlichkeiten prunkt,
sondern durch einen sehr hohen Gestaltungswillen bis ins kleinste Detail überzeugt. Der Autohausneubau
demonstriert in dieser für Heidenheim so wichtigen Eingangssituation zur Stadt, dass auch eine
Gewerbeimmobilie ein städtebauliches und architektonisches Highlight darstellen kann. Am Samstag und
Sonntag, 23. und 24. Juni 2012, wird mit Tagen der offenen Tür die Eröffnung gefeiert.

  • Baubeginn: Juli 2011
  • Fertigstellung: Juni 2012
  • Bearbeitung: LPH 1-9
  • KGR 300+400: 2.952.000 €
  • BGF: 2.190 m²
  • BRI: 13.719 m³

Bauherr: Alfred Rudhart GmbH & Co.KG

Projektanschrift: Autohaus Rudhart
In den Tieräckern 21
89520 Heidenheim