Neubau Sporthalle Schloss Stutensee

Ein differenzierter Baukörper orientiert sich in seinen Proportionen und seiner Höhenentwicklung am Bestand und sucht die Integration in das bestehende Ensemble.
Die beiden Funktionseinheiten „Sporthalle“ und „Gymnastikhalle“ sind markant hervorgehoben und werden durch einen eleganten, eingeschossigen Baukörper miteinander verbunden. Es entstehen wohltuende Proportionen, die sich in die Umgebungsbebauung nahtlos einfügen.
Der Bau ist funktional stringent organisiert. Die zentrale Eingangshalle bildet von beiden Seiten - Campus und Freisportfeld - eine eindeutige Adresse und verbindet die Funktionsbereiche Sporthalle auf der einen Seite und Gymnastikraum mit dazugehörigem Therapiebereich auf der anderen Seite orientierungsfreundlich, attraktiv, einfach und effizient.

Die Sporthalle liegt westliche der Eingangshalle. Kurze Wege zu den Umkleideräumen sowie eine durchgehende Geräteraumspange auf der Nordseite bestimmen die Funktionalität dieses Bereiches.

Der Bereich der „Gymnastikhalle“ liegt östlich der Eingangshalle und bildet das Zentrum um welches sich die sonstigen Therapie- und Nutzräume gruppieren.
Der Kiosk ist an der Eingangshalle organisiert und bedient den Innenraum. Die Besucher WC sind so angeordnet, dass eine separate Erschließung vom Foyer möglich ist.

  • Baubeginn: Dezember 2012
  • Fertigstellung: Januar 2014
  • Bearbeitung: LPH 1-9
  • KGR 300+400: 3.189.080 €
  • BGF: 1.773 m²
  • BRI: 10.159 m³

Bauherr: Landratsamt Karlsruhe

Projektanschrift: Schloss Stutensee
76297 Stutensee