Städtebaulicher Realisierungswettbewerb Neuordnung Klinikbereich Safranberg Ulm

2. Preis

Ausschnitt aus der Preisgerichtsbeurteilung:
»Die städtebauliche Qualität der Arbeit liegt im unprätentiösen Umgang mit dem Grundstück und reagiert auf die den Ort bestimmenden Qualitäten wie: Orientierung, Aussicht, Grünraum (Biotope, Bäume, Sportplätze) und den vorhandenen Baubestand. Dementsprechend fügen sich Grünraum, Verkehr und Bebauungsstruktur zu einem kompletten Bild zusammen. Die ringartige Erschließung ist sehr gut denkbar... Die dabei entstehenden Straßenräume sind adäquat dimensioniert und stellen auf eine hohe Aufenthaltsqualität ab. Die Freiflächen können großzügig entlang des Örlinger Baches entwickelt werden. Speziell der Umgang mit der denkmalgeschützten Substanz ist durch das Freispielen des ehemaligen Klinikgebäudes sehr überzeugend. Das Wohnen bzw. die Wohntypologien sind sehr vielfältig und entsprechen dem gewünschten Mix an Ein- und Zweifamilienhäusern und an Geschosswohnungen. Die Vorstellungen zur Vermarktung sind gut getroffen. Außenraum und Dichte, sowie deren Anordnung am Grundstück sind pragmatisch verteilt. Insgesamt besticht der Vorschlag durch seine Klarheit und gute Baukörperaufteilung.«