Umbau und Sanierung von Bestandshallen an der Bodan-Werft in Kressbronn

Die ehemalige Bodan-Werft war fast 100 Jahre lang die größte Werft am Bodensee. Nach deren Auflösung im Jahr 2012 wurden Teile der Werft aus heimatgeschichtlichen und wissenschaftlichen Gründen als Sachgesamtheit Bodan-Werft unter Denkmalschutz gestellt. Die betreffenden Hallen der Gemeinde Kressbronn stammen aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts und sind insgesamt in einem sehr schlechten Zustand. Insbesondere die hölzernen Tragwerkstrukturen sind stark in Mitleidenschaft gezogen. Die Gemeinde plant die Hallen zu sanieren und das Areal einer multifunktionalen Nutzung zuzuführen, es soll zu einem Anlaufpunkt für den Tourismus und zum Aushängeschild für die Gemeinde Kressbronn werden. Nach entsprechenden Umbaumaßnahmen werden in allen Hallen Flächen für die gastronomische Nutzung beansprucht, gleichfalls sollen auch kulturelle Veranstaltungen auf dem Bistrodeck in Halle 1 oder in der Schreinerei stattfinden. Im nördlichen Bereich von Halle 1, sowie im südlichen Bereich von Montage Süd wird die Geschichte der Bodanwerft mit musealen Elementen dargestellt. Die Zugänglichkeit der Gebäude wird durch die öffentliche Promenade entlang des Seeufers, sowie von Seiten des Bodanplatzes durch die Halle 1 sichergestellt, somit ist auch die öffentliche Durchwegung ein Teil des Konzepts.

 

  • Planungsbeginn: September 2016
  • Baubeginn: Januar 2018
  • gepl. fertigstellung: Ende 2019


Bauherr: Gemeinde Kressbronn am Bodensee